Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

    1. Die Vorverkaufsstellen verkaufen die Eintrittskarte im Namen des Veranstalters. Vertragliche Beziehungen kommen ausschließlich zwischen dem Inhaber der Eintrittskarte und dem Veranstalter zustande.  

    2. Eintrittskarten für die einzelnen Veranstaltungen können bei den Vorverkaufs-tellen und an der Tageskasse im Barverkauf erworben werden, sofern noch Restkarten vorhanden sind. 

    3. Schriftliche oder telefonische Eintrittskarten-Bestellungen sowie Bestellungen per Internet gelten als vorläufige Reservierungen. Sie werden erst mit der Bezahlung  verbindlich. 

    4. Vorbestellte Eintrittskarten sind innerhalb von 8 Tagen an der Vorverkaufsstelle abzuholen. Werden sie innerhalb dieser Zeit nicht abgeholt, kommen sie wieder in den freien Verkauf. 

    5. Kurzfristig georderte Karten, die nicht mehr rechtzeitig vor der Vorstellung abgeholt werden können, werden an der Tageskasse hinterlegt. Sie müssen spätestens 30 Minuten vor Beginn der gebuchten Vorstellung abgeholt und bezahlt werden. Karten, die bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn nicht abgeholt wurden, gehen wieder in den freien Verkauf. 

    6. Beim Kauf der Eintrittskarte müssen der Kartenaufdruck (Vorstellung, Datum, Preiskategorie), sowie das Wechselgeld überprüft werden. Nachträgliche Reklamationen sind nach dem Verlassen des Vorverkaufsbüros / Kassenbereiches nicht mehr möglich. 

    7. Gekaufte Karten sind von Rücknahme, Stornierung und Umtausch ausgeschlossen. 

    8. Schüler und Studenten können gegen Vorlage ihres Ausweises ermäßigte Karten zu 12 € erwerben. Dieser Ausweis muss auf Verlangen beim Einlass vorgelegt werden. Kinder bis Ende des 6. Lebensjahrs erhalten Karten zum Preis von 6 €. Für bereits gekaufte Karten wird nachträglich keine Ermäßigung gewährt. Ermäßigte Karten sind nicht übertragbar. Bei unberechtigter Weitergabe an Besucher ohne gültige Bescheinigung muss der Aufpreis an der Tageskasse nachgezahlt werden. 

    9. Die Eintrittskarte berechtigt zum einmaligen Besuch der auf der Karte genannten Veranstaltung. Beim Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit.  

    10. Der Veranstalter haftet nicht für verkehrs-, krankheits- oder witterungsbedingte Verhinderung der Theaterbesucher. Das gilt ebenso für den Abbruch einer bereits laufenden Open-Air-Aufführung wegen witterungsbedingter Gefahren für die Gesundheit des Publikums und der Mitwirkenden. 

    11. Im Fall der Absage der Veranstaltung kann der Karteninhaber von dem mit dem Veranstalter geschlossenen Vertrag zurücktreten. Die Rückabwicklung des Vertrages, erfolgt im i-Punkt Kirrweiler zu den regulären Öffnungszeiten. 

    12. Muss eine Aufführung witterungsbedingt unterbrochen oder abgesagt werden besteht nur dann ein Anspruch auf Kostenersatz bzw. Kartenrücknahme oder -umtausch, wenn weniger als die Hälfte des Theaterspaziergangs zu sehen war.  

    13. Die Entscheidung einer witterungsbedingten Absage oder Unterbrechung der Aufführung wird kurzfristig vor Ort getroffen. 

    14. Nach Vorstellungsbeginn verlieren die Eintrittskarten ihre Gültigkeit. Der Veranstalter behält sich ausdrücklich die Entscheidung vor, ob verspätet eintreffende Zuschauer zu einem geeigneten Zeitpunkt noch eingelassen werden können. 

    15. Bei der Veranstaltung handelt es sich um einen Theaterspaziergang. Es gibt daher keine Sitzplätze.  

    16. Der Theaterspaziergang ist nicht barrierefrei zugänglich und daher für Menschen mit Gehbehinderung, auch mit Gehilfen, ungeeignet. 

    17. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sowie wegen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt. 

    18. Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, sperrigen Gegenständen, Kühltaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen gefährlichen Gegenständen sowie Tieren ist verboten. 

    19. Handys und andere elektronische Kommunikations- und Informationsmittel sowie akustische Signalgeber aller Art müssen während des Theaterspaziergangs ausgeschaltet werden. 

    20. Zum Schutz des Urheberrechts sind Ton-, Film-, Videoaufnahmen und Aufzeichnungen jeder Art - auch für den privaten Gebrauch - ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Veranstalters untersagt. 

    21. Die Hausordnung der jeweiligen Spielorte und die Hinweise der Ordner müssen beachtet werden. Das Betreten des Bühnenbereichs und Besteigen der Absperrungen ist nicht gestattet. 

    22. Bei Nichtbeachtung dieser Regeln kann der Verweis vom Veranstaltungsgelände erfolgen.  

    23. Besuchern kann der Zutritt verweigert werden, wenn Anlass zu der Befürchtung besteht, dass sie die Vorstellung stören oder andere Zuschauer belästigen. Der Zutritt kann ferner verweigert werden, wenn Interessenten in früheren Vorstellungen die Benutzungsbedingungen nicht eingehalten haben. 

    24. Die Fälschung und Herstellung von Eintrittskarten des Veranstalters sowie der Verkauf von gefälschten Eintrittskarten wird zivil- und strafrechtlich verfolgt. 

    25. Der Besucher ist damit einverstanden, dass der Veranstalter zu Dokumentationszwecken auch Bildaufnahmen der Besucher erstellt, vervielfältigt, sendet oder senden lässt, sowie in audiovisuellen Medien benutzt. Diese Einwilligung erfolgt ohne Anspruch auf Vergütung und ist zeitlich und räumlich unbegrenzt. 

    26. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.

  Stand 04.03.2016